LURUU - Lasereinsatz zur Unkrautregulierung bei resistenten Ungräsern und Unkräutern

Die einseitige Anwendung von chemischen Pflanzenschutz-Wirkstoffen einer Wirkstoffgruppe im Zusammenspiel mit engen Getreidefruchtfolgen und zunehmender pfluglosen Bodenbearbeitung hat die Resistenzbildung von Ungräsern und Unkräutern gegenüber zahlreichen Herbiziden massiv gefördert. Ansatz dieses Projektes ist eine innovative Bekämpfungsmethode von resistenten Ungräsern wie Ackerfuchsschwanz (Alopecurus myosuroides) und Windhalm (Apera spica-venti) mittels mobiler Lasertechnik in die Praxis zu bringen. Unter den Aspekten der Nachhaltigkeit (z. B. konservierende Bodenbearbeitung) und der Biodiversität/Klimaschutz (Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel) bietet der Einsatz von Lasertechnik eine zukunftsgerichtete Alternative. Dazu wird ein praxistaugliches Laserbehandlungsgerät entwickelt, das sowohl Ackerfuchsschwanz als auch Windhalm effektiv und nachhaltig bekämpft. Hierzu werden auf einer betroffenen Fläche drei unterschiedliche Bekämpfungsstrategien bei bereits auftretenden vereinzelten Resistenzen gegenüber Wirkstoffgruppen untersucht. Anhand der gewonnenen Daten wird die Laserbehandlung im Praxisbetrieb analysiert und aus ackerbaulicher, technischer und wirtschaftlicher Sicht bewertet.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projekts finden Sie hier die Ergebnisse.

Schlüsselwörter

  • Pflanzenproduktion und Gartenbau
  • Schädlings- / Krankheitsbekämpfung

Kontakt zur OG

Laser Zentrum Hannover e.V.
PD Dr. rer. nat. Merve Wollweber
Hollerithallee 8
30419 Hannover
Telefon: +49 511 2788-212
E-Mail: m.wollweber@lzh.de