Claw Condition Score – natürlich fett gepolstert

Klauen- und Gliedmaßenprobleme zählen zu einer der häufigsten Abgangsursachen bei Milchkühen und stellen damit ein zentrales Problem in Milchviehherden dar. Neben frühzeitigen Tierabgängen als Resultat von Klauen- und Gliedmaßenerkrankungen stellt bereits das Lahmheitsaufkommen in Milchviehbeständen ein großes Problem dar. Doch wie erkennt der Milchviehhalter am Tier selbst, wie es um dessen Klauengesundheit steht? Hier steht ihm bisher die Methode des Lahmheitsscorings zur Verfügung. Hierbei werden lahmende Kühe systematisch im Bestand aufgespürt und behandelt. Die Erkennung ist allerdings erst im Falle einer bereits bestehenden Schmerzäußerung, der Lahmheit, möglich. Ziel dieses EIP Projektes ist es, dem Landwirt, Klauenpfleger und bestandsbetreuenden Tierarzt einen neuen Managementansatz zur Hand zu geben, der im Gegensatz zum Lahmheitsscoring der Prävention der Klauenerkrankungen dient. Hierzu soll das etablierte Body Condition Scoring (Beurteilung der Körperfettreserven) um die Einheit Claw Condition Scoring (Beurteilung des Fettpolsters der Klaue) ergänzt werden. Es dient als Frühwarnsystem und kann dem Landwirt, Tierarzt und Klauenpfleger entscheidende Hinweise geben.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projekts finden Sie hier die Ergebnisse.

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis / Tätigkeit 
  • Tierhaltung
  • Schädlings- / Krankheitsbekämpfung

Kontakt zur OG

Landwirtschaftliches Bildungszentrum Echem
Martina Wojahn
Zur Bleeke 6
21379 Echem
Telefon: 04139 698-111
E-Mail: martina.wojahn@lwk-niedersachsen.de