Lern-Netzwerk zur Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes in der Schweineproduktion

Symbolbild

Der hohe Einsatz von Antibiotika sowie damit verbundene Antibiotikaresistenzen sind eine der zentralen Herausforderungen der heutigen Landwirtschaft. Um ihren Einsatz in der Schweinemast künftig so weit wie möglich zu reduzieren, müssen Schweinehalter ihre Betriebe auf vielen Ebenen umstellen. Da Art und Umfang des Antibiotikaeinsatzes von vielen Faktoren abhängen, brauchen Landwirte einen Reduzierungsansatz, der diesen vielfältigen Herausforderungen Rechnung trägt.

Maschinenbauer nutzen das Konzept der „Lernfabrik”, um Arbeitsprozesse kontinuierlich zu verbessern. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen bilden in diesem Projekt schweinehaltende Landwirte, Berater, Veterinäre und Wissenschaftler ein Lern-Netzwerk. Auf Basis praxisbezogener Erfahrungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse werden kontinuierliche Verbesserungsprozesse in der Schweinehaltung in regelmäßigen Austauschtreffen entwickelt und in den Betrieben umgesetzt. Unter Beachtung der persönlichen Einstellung der einzelnen Akteure wird das Hygiene- und Gesundheitsmanagement verbessert und der Antibiotikaeinsatz verringert.

Ergebnisse

Im Lern-Netzwerk wurde aufgezeigt, dass die Anforderungen der Gesellschaft und des Marktes an die Schweineproduktion nur durch eine verstärkte Zusammenarbeit von Landwirten, Tierärzten, Beratern und Wissenschaftlern erreicht werden kann. Die Bereitschaft, alte Gewohnheiten zu verändern, lassen sich durch Projekte wie das PIG HEALTH Lern-Netzwerk fördern, insbesondere wenn die Gewohnheiten, Einstellungen und Präferenzen der Beteiligten in den Optimierungsprozess mit einfließen. Lern-Netzwerke können nachhaltig dazu beitragen, die Wirtschaftlichkeit und das Hygiene- und Gesundheitsmanagement zu verbessern. In der täglichen Praxis fehlt häufig der „Blick aufs Ganze“. Detaillierte Ergebnisse finden Sie im Abschlussbericht.

Vollständiger Name des Projekts: Entwicklung eines LERN-Netzwerks zur Verbesserung von Gesundheitsmanagement in der Schweineproduktion zur Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes

Abschlussbericht

Hier können Sie den Abschlussbericht herunterladen.

Schlüsselwörter

  • Tierhaltung
  • Produkt/Dienstleistung

Kontakt zu OG

PD Dr. Hubert Gerhardy
Am Stahlbach 17
30826 Garbsen
Telefon: 05031/949091
Mail: msg-garbsen@t-online.de