MUHH – Make Udder Health Happen

Ziel des Vorhabens ist es, in Zusammenarbeit von sechs niedersächsischen Milchviehbetrieben, der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und der Hochschule Hannover modellhaft ein an die betriebsindividuellen Bedürfnisse anpassbares Gesamtkonzept zur Verbesserung der Eutergesundheit zu entwickeln und zu etablieren, welches durch ein systematisches Analyse-, Monitoring- und Therapiesystem 1.) die Herdengesundheit und zugleich das Tierwohl verbessern und 2.) den Antibiotikaeinsatz reduzieren und der potenziellen Entstehung von Antibiotikaresistenzen entgegenwirken oder bestehende Resistenzen reduzieren soll. Für Milchviehbetriebe ist ein ganzheitliches und in der Praxis anwendbares Konzept zur Eutergesundheit wichtig, um die Tiergesundheit und die betriebliche Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Im Rahmen verschiedener wissenschaftlicher Untersuchungsvorhaben wurden in der jüngeren Vergangenheit die Wirksamkeiten diverser Einzelmaßnahmen analysiert. Für eine wirkliche Innovation in der Praxis fehlt jedoch die Einbindung dieser Maßnahmen in ein Gesamtkonzept und die betriebsgerechte Aufbereitung dieses Gesamtkonzeptes.

Schlüsselwörter

Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
Tierhaltung
Schädlings-/Krankheitsbekämpfung

Kontakt

Hochschule Hannover
Prof. Dr. Voker Krömker
Heisterbergallee 10a
30453 Hannover
Telefon: 0511/9296-2205
Mail: volker.kroemker@hs-hannover.de